AQUAPONIK

 

Wie kommt die Landwirtschaft in die Stadt? Ein Bericht über alternative Lebensmittelproduktion, direkt vor der Tür, kulinarisch hochwertig, ökologisch sinnvoll..

Illustration Kirsten Ladiges

 

Mitten in Berlin–Schöneberg steht Europas modernste, urbane Aquaponikanlage in einer alten Malzfabrik.

Das nährstoffreiche Wasser aus der Fischzucht ist ein richtig guter und umweltfreundlicher Dünger für die Pflanzen im Gewächshaus.

Illustration Kirsten Ladiges

Futterfußabdruck: Zur Produktion von einem Kilogramm Fisch benötigt man in ECF Aquaponik-Farmsystemen lediglich 1,2 bis 1,4 Kilogramm Futter. Im Vergleich dazu – für ein Kilogramm Rindfleisch wird achtmal mehr Futter benötigt.

Illustration Kirsten Ladiges

Eine Halle weiter stehen Basilikum-Töpfchen und Tomatenpflanzen auf so genannten Ebbe­und-Flut-Tischen, die einmal pro Tag für eine halbe Stunde mit Fischwasser geflutet werden.

.

Illustration Kirsten Ladiges
Illustration Kirsten Ladiges
Illustration Kirsten Ladiges
Illustration Kirsten Ladiges
Illustration Kirsten Ladiges
Illustration Kirsten Ladiges
Illustration Kirsten Ladiges
Illustration Kirsten Ladiges
Illustration Kirsten Ladiges
Illustration Kirsten Ladiges
Illustration Kirsten Ladiges
Illustration Kirsten Ladiges